Hiermit eröffnen wir eine neue Rubrik, die sich mit dem Thema Retro befassen wird. Diese kleinen Momente, wo man sich an die „gute alte Zeit“ erinnert, finden hier ihren Platz. Aber erstmal: Was ist eigentlich Retro?

Was verbindet man mit Retro? Was war damals anders als heute?

Man brauchte keine langen Tutorials, um zu wissen, was zu tun ist: Rette die Prinzessin; du kannst laufen und springen. Ab und los geht´s. Oder rette die Welt als Megaman. Man musste selber herausfinden, welche Waffe für welchen Gegner die beste ist. Dieses eine Level muss doch zu schaffen sein. Es gab kein Internet mit FAQs und Komplettlösungen.

Wir leben einfach in einer anderen Zeit. Damals waren viele Spiele noch eine Herausforderung. Man musste die Steuerung sich aneignen, ja geradezu meisterhaft beherrschen, um das Spiel zu schaffen. Die meisten Spiele sind doch einfacher geworden, für ein breiteres Publikum.

Manch heutiger Gamer würde wohl kaum klar kommen, wenn er mit Herausforderungen, wie den Mega-Man-Spielen oder anderen 8-Bit-Klassikern konfrontiert würde.

Die Spiele waren aber vergleichbar einfach erklärbar als die heutigen. Man konnte quasi gleich einsteigen, und wurde nicht aufgehalten von so etwas wie der Steuerung, die erstmal zu lernen ist.
Der Schwierigkeitsgrad war sehr hoch, aber man wollte ein Spiel haben, das einen fordert. Spiele, die sich an der Grenze zwischen schwierig und unmöglich befanden, galten als Herausforderung.

Am Ende eines Retro-Spiel blickt man zurück und sagt sich: Es war hart, manchmal sogar zu hart, aber es war gut. Und stolz konnte man seinen Freunden erzählen, ach, das habe ich schon durch.

Dieses Gefühl vermissen wir. Ein richtig schwieriges Spiel durch zu schaffen.

In der neueren Zeit finden viele Spiele-Entwickler wieder zurück zu den „Beschränkungen“ der 2D 8- oder 16-Bit spiele. Es werden Fortsetzungen von alten Spielen veröffentlicht (Megaman 9 und 10) oder auf 2D-Grafik gesetzt (Kirby Epic Yarn oder Donkey Kong Country Returns).

Diesen Umstand empfinde ich als lobenswert. Man schaut nicht mehr nur auf die Grafik, sondern auf das, was ein Spiel gut macht.

Demnächst mehr hier auf VGStudies über Retro!