Baue eine Stadt. So wie du sie willst.


Will Wright hat mit SimCity hat ein Spiel geschaffen, in dem es darum geht komplexe Systeme zu bauen. Der Spieler ist quasi in der Rolle von Gott und hat das Leben seiner Bürger in der Hand.

Will Wright speaking at When 2.0

Image by ptufts via Flickr

Es geht darum, etwas zu schaffen, was fast jeder von uns kennt: eine Stadt. Endlich mal Bürgermeister spielen, und die Stadt nach seinen eigenen Vorstellungen aufbauen. Es geht darum, komplexe Zusammenhänge zu sehen und die Stadt mit den nötigen Maßnahmen zum Blühen zu bringen. Oder sie in den Abgrund zu wirtschaften. Es sollte dem Spieler überlassen sein, das zu entscheiden.

Als er das Spiel bei einer Firma vorstellte, fragten die ihn: „Was ist das Ende? Wie gewinnt man oder verliert man?“ Sie wollten gerne eine Bürgermeisterwahl haben, die einen abwählen kann. Aber das wollte Wright nicht.

Wie ist das Spiel aufgebaut? Erstmal gibt es verschiedene Infrastruktur, wie Straßen und Elektrizitätsleitungen. Sie bilden das Grundgerüst einer Stadt. Die Flächen sind aufgeteilt in drei Bereiche: Wohngebiete, wo die Bürger wohnen, Kommerzielle Bereiche, in denen sie einkaufen gehen oder Dienstleistungen anbieten und industrielle Anlagen, wo sich Fabriken und ähnliches befindet.

Diese drei Bereiche beeinflussen einander. So sind Wohngebiete neben Industrieanlagen nicht so beliebt wie an frischer Luft. Es kommen auch Faktoren wie Kriminalität oder Bildungsversorgung dazu.

Man muss aber nicht alles perfekt abstimmen. Es macht auch Spaß, absichtlich Fehler in der Stadtplanung einzurichten, um einfach zu schauen, was passiert.

Genau das wollte Wright. So ist auch der Spaßfaktor noch nach vielen Stunden gegeben. Man befindet sich auf einem kreativen Spielplatz, in dem man ausprobieren kann, was passiert, wenn ich jetzt „das“ mache. Oder nächstes Mal so? Oder…

Was auch immer Spaß gemacht hat: die Katastrophen. Sie bringen den Zufall ins Spiel. Wie gut reagiert meine Stadt, wenn eine Flut ausbricht, oder ein Feuer entfacht?

Es gab viele andere Spiele von Maxis, die aber nicht so erfolgreich waren. Erst der Nachfolger SimCity 2000 war wieder ein Hit. Man sah die Welt von nun an aus der isometrischen Perspektive, so konnte man Höhenunterschiede bei den Gebäuden erkennen. Außerdem wurden viele Neuerungen ins Spiel gebracht, wie U-Bahn oder Flughäfen.
Heute sind wir angekommen bei SimCity 4, was das erste SimCity in 3D war.

Jedenfalls hat das Original viele andere Spiele beeinflusst. Es gibt etliche Spiele, die Ähnlichkeiten mit SimCity haben, oder auf jeden Fall davon inspiriert sind.

-VGStudies